Montag, 15. Oktober 2007

Kann man Geschichte bloggen?

Die kurze Antwort: Natürlich kann man - in einem Blog lässt sich über alles schreiben. Trotzdem scheint es nicht viele Blogs zu geben, die sich mit Geschichte beschäftigen (oder ich habe sie einfach noch nicht gefunden). Auf einen bin ich allerdings kürzlich gestossen (via Krusenstern): A Soviet Poster A Day. Darin liefert Alexander Sacharow genau, was er verspricht: Ein Plakat aus der Sowjetunion pro Tag, versehen mit knapp gehaltenen, aber informativen Erläuterungen und historischem Hintergrund. Dadurch entsteht eine leicht zu lesende und ungeheuer spannende Geschichts-Collage. Und genau das soll (und kann) ein Geschichts-Blog wohl liefern.

1 Kommentar:

Krusenstern hat gesagt…

... und im Krusenstern-Weblog selbst ist (russische und ukrainische) Geschichte auch immer wieder ein Thema, zum Beispiel:

Nadeschda Suslowa: Die erste Ärztin in Russland
Sewastopol: Wie Phönix aus der Asche
Tatjana Saslawskaja: Inspiratorin von Perestroika und Glasnost